Schiedsrichterpraktikum, eine Aktion des SHFV

Verein

„Ihr habt es so schwer, kein Wunder, warum niemand Schiedsrichter werden will!“ Statt Anerkennung und Lob ernten Schiedsrichter meistens unsachliche Kritik oder Mitleidsbekundungen.  Wir sind der Meinung, dass damit Schluss sein muss! Wir wollen kein Mitleid, sondern respektiert werden. Und deshalb haben wir das Schiedsrichterpraktikum entwickelt. Wir wollen die öffentliche Wahrnehmung durch mehr Transparenz verbessern, das Miteinander fördern und natürlich auch Interesse für das Amt wecken.

Das Schiedsrichterpraktikum richtet sich an alle Fußballfans, an Trainer und Spieler. Denn die Komplexität der Fußballregeln sorgt bei vielen immer wieder für Verwirrung. Sei es die Abseitsregel, das Handspiel oder der Umgang mit gelben und roten Karten. Wann muss ein Schiedsrichter gelb zeigen? Wann rot? Und wann liegt es in seinem Ermessen und warum? – So einfach die Fragen auch sind, so schwer sind sie zu beantworten. Es kommt auf viele Faktoren an. Auf welche zeigen wir im Schiedsrichterpraktikum. Übrigens sind auch Journalisten herzlich dazu eingeladen. Sie können ihren Horizont erweitern, wertvolle Erfahrungen sammeln und diese direkt in ihre Arbeit einfließen lassen.

Wer Schiedsrichter werden möchte, aber noch Restzweifel hat, kann diese mit uns gemeinsam abbauen. Die verschiedenen Möglichkeiten stellen wir im Bereich Praktikum vor. Wir erzählen nicht, warum wir Schiedsrichter geworden sind, sondern zeigen, warum wir es nach über zehn Jahren immer noch sind. 

Hier ein kleiner Video-Clip [nachfolgende URL in euren Browser kopieren bzw. auf den Link klicken]: youtu.be/oBh-C_2M_M4  

zugehörige Web.-Seite besuchen: schiedsrichterpraktikum.de

Ansprechpartner: Dajinder D. Pabla [mobil +49 172 415 58 33] | Vincent K. Manthey | Christian Meyer

info@schiedsrichterpraktikum.de